Diera- Nieschütz

Als letztes Tunier in der Saison ging es nocheinmal nach Diera, Insider und Octavia sollten ihre ersten Tuniererfahrungen in einer Reitpferdeprüfung machen. Ich war von beiden sehr begeistert das Sie beide einen guten Job machten und wirklich sehr brav waren. Für Insider reichte es dann auch mit 7,5 zu einem Schleifchen. Octavia bekam eine 7,4 und landete damit auf dem ersten Reserveplatz womit ich auch sehr zufrieden war.

Phöben

Und zum Abschluss der grünen Saison ging es in diesem Jahr noch einmal nach Phöben. Mit dabei hatte ich First Lady, Challenge Accepted, Kassandra und Insider. Als erstes stand die Eignungsprüfung mit Gelände auf dem Plan. Leider war diese so anspruchsvoll gebaut so dass ich mich entschloss Insider nur den Dressurteil zu reiten und auf das Gelände zu verzichten. Wir machten auf dem Abreiteplatz ein paar kleine Hüpfer und er präsentierte sich im Dressurteil gut, die Richter waren ganz enttäuscht als ich sagte ich breche hier ab aber ich denke das war der richtige Weg. Challenge machte ihren job gut und kam mit 7,1 auf den 2.Reserveplatz und Lady konnte mit einer 7,3 den 6.Platz belegen.  In der Geländepferde liess ich es mit lady ruhig angehen und bekam leider ein paar Zeitfehler war eine Endnote von 6,6 ausmachte. Challenge konnte hier mit einer 7,6 den 7. Platz belegen. In ihrer ersten Springpferde A machte Lady gut mit hatte aber leider einen Fehler was eine Endnote von 6,0 bedeutete.  Challenge legte eine gewohnte Nullrunde hin und belegte mit 7,3 den 6.Platz. Zum Abschluss für die Jungen hatte ich mit Challenge den Stilgeländeritt der KL. A** genannt. Hier legten wir beide eine Super Runde hin die mit einer 9,2 und dem Sieg belohnt wurde!  Als nächstes war Vanessa mit Kassandra im Geländereiter WB dran beide machten ihren Job sehr gut was eine 8,0 und Platz 2 einbrachte! Zum Abschluss des Sonntags ritt ich Kassandra noch im Stilgelände L die gute Runde wurde mit einer  8,0 und PLatz 4 belohnt. Ein erfolgreiches Turnier zu dem wir immer gerne fahren.

Horka-Crostwitz

Diesmal etwas später im Jahr das internationale Vielseitigkeitsturnier in Horka. Mit dabei hatte ich natürlich Lichtfee und Kassandra. Kassandra ging eine gute Dressur, Lichtfee hielt sich leider etwas fest im Stadion. Am Samstag im Gelände machten beide einen super Job. Mit Lichtfee gelang mir eine Punktlandung genau auf die Sekunde im Ziel zu sein, Kassandra fiel leider bei der zweiten Treppenstufe fast hin so das wir das Element C nicht mehr anreiten konnten und die alternative nehmen mussten was uns 20 Punkte einbrachte, sehr ärgerlich aber einfach Pech. Am Sonntag trabten beide munter durch die Verfassung und auch Springen waren Sie gut drauf. Kassandra ging null und Lichtfee hatte einen fehler so das es noch für den 7.Platz reichte.

Warendorf

Dieses Jahr ging es auch wieder nach Warendorf, qualifiziert hatte ich Lilith, Distelschatz und Challenge Accepted.  Distelschatz liess sich von der Kulisse sehr beeindrucken wie ich es schon im  Vorfeld vermutet hatte. Lilith machte ihre Sache in beiden Runden gut bekam aber leider keine Schleife ab. Aber Challenge überzeugte mal wieder mit ihrer Coolness und Gelassenheit. Die Maus zeigte zwei Bilderbuch Runden so das es in der Einlaufprüfung zum 11. Platz und im Kleinen Finale zum 9.Platz reichte! Sie ist einfach ein tolles und so umkompliziertes Pferd.

 

Stahmeln

Immer wieder fahren wir wenn es passt auch gerne nach Stahmeln. Dieses Jahr hatte ich Lilith, Distelschatz und Challenge einpackt für die Eignung mit Gelände und die Geländepferde A. Stella ritt ihren Eistanz. In der Eignung die etwas gewöhnungsbedürftig aufgebaut war machten allen drei einen guten Job und für Lilith reichte es zum 2.Platz. Die Geländepferde A am Mittag war bis auf ein nicht passendes Biliard gut aufgebaut. Distel spran in Ordnung, Challenge fand ich sehr gut, mochten die Richter aber nicht so wirklich. Aber Lilith konnte mit einer guten 8er Note überzeugen und es sprang wiederum Platz 2 raus.

Bad Harzburg

Nach einigen Jahren Abstinenz ging es dieses Jahr wieder nach Bad Harzburg und damit gleichzeitig auch zum Bundeswettkampf, da Lichtfee sich einen gelben Schein geholt hatte musste Kassi alleine ran. Als Mannschaft bestanden wir aus Annegret Fechner, Anja Kreinbring, Johanna Huschke und meine Wenigkeit. Am Donnerstag ging es los mit der Verfassung die alle ohne Probleme bestanden. Am Freitag ging es dann weiter mit der Dressur, Kassi sprang mir im Außengalopp leider einmal um und ging laut der Richter ein wenig zu brav. 57 Minuspunkte waren dann kein Traumergebniss. Anja konnte sich ebenfalls in der Region einreihen und Annegret bekam ebenfalls 57 Punkte nur Johanna konnte mit 50 Punkten etwas glänzen. Nach der Dressur lagen wir als Mannschaft auf Platz 7 von 9. Das Gelände war einer CCI* entsprechend schwer genug aber nicht zu schwer. Das Gelände in Bad Harzbug ist immer konditionell sehr anstrengend und nicht zu unterschätzen. Am Samstag ging es dann vormittags damit los. Anja drehte eine gute Runde und war lediglich etwas über der Zeit was 8,8 Strafpunkte einbrachte, Johanna konnte ebenfalls eine gute Runde ohen Fehler hinlegen und Kassi drehte auch eine super Runde ohne Probleme und obwohl Sie sich beide Vordereisen abgerissen hatte lief sie noch locker in die Zeit und auch Annegret hatte mit Chatley keine Probleme und konnte den Kurs ohne Fehler absovlieren. Am Sonntag früh stand dann die Verfassung an die Chatley leider nicht teilnehmen konnte da er sich eine Verletzung an einer der Bürstenhecken zugezogen hatte die nicht völlig dramatisch war aber einen Start im Springen nichtig machten, somit hing alles an den drei restlichen Pferden und Reitern. Die Verfassung wurde für keins der Paare zu einen Problem und alle durften somit ins anspruchsvolle und abschließende Springen. Anja und Anton hatten einen leichten Fehler. Kassi war leider etwas müde und dreimal viel eine Stange aber zum Glück blieb Johanna null und rettete somit unseren 4. Platz in der Mannschaftswwertung beim diesjährigen Bundeswettkampf! Ein schönes Ergebniss mit dem wir alle sehr zufrieden waren. Für Johanna reichte es auch noch in der Einzelwertung zu einem grünen Schleifchen. Ein schönes und gut organisiertes Turnier leider war das Rahmenprogramm wie mann es eigentlich von einem Bundeswettkampf kennt etwas mager.

Harbarnsen

Vor zwei Jahren waren wir schon einmal in Harbarnsen und da es ein sehr schönes Turnier ist haben wir uns entschieden wieder dorthin zu fahren. Diesmal ging es nur los mit Eistanz und Hin und Weg. Los ging es morgens mit der Dressurpferde A dort konnte ich mit Hin und Weg den 5.Platz und mit Eistanz den 6.Platz belegen, ein schöner Einstieg. Weiter ging es mit der Springpferde A**. Der Springplatz dort ist sehr schwierig für junge Pferde, er ist am Hang gelegen und der Pacours war anspruchsvoll gebaut. Mit Hin und Weg wurde ich trotzdem 3. mit Eistanz landete ich auf dem 1. Reserverang. Nachmittags ging es dann weiter mit der Geländepferde A**. Hier hatte ich leider an dem, für junge Pferde sehr unfreundlichen Wasseraussprung, einen Sturz da er die Kante nicht richtig gesehen hatte und ein Bein stehen ließ. Pferd und Reiter waren ab wohl auf. Hin und Weg machte es besser und konnte die Prüfung mit 8,2 gewinnen! Das hieß in der Gesamtwertung Platz 2! Ein sehr liebevolles Turnier. Wir haben es für nächstes Jahr wieder im Kalender, diesmal diesmal hoffentlich ohne dunkle Kante aus dem Wasser raus ;-)

Hannover

Und auch in diesem Jahr ging es wieder nach Hannover zum Trakehner Bundesturnier. Mit dabei waren Emil, Lilith, Distelschatz, Challenge Accepted und Eistanz mit Stella. Am Freitag ging es gleich erfolgreich los mit dem 3. und 5. Platz in der Eignungsprüfung mit Gelände mit Distelschatz und Lilith. Challenge belegte den 1.Reserve Rang. Danach ging es weiter mit der Geländepferde A ** hier konnte ich alle drei Damen platzieren: Platz 5 mit Lilith, Platz 6 mit Distelschatz und Platz 10 mit Challenge. Damit war der erste Tag beendet und wir höchst zufrieden. Am Samstag ging es dann mit der normalen Eignungsprüfung weiter hier konnte ich wiederum mit Distelschatz den 3.platz belegen und mit Lilith den 9.Platz in der folgenden Springpferde A hatte ich mit Challenge leider einen Fehler und somit nur den 1.Reserveplatz inne. Damit waren die jungen Damen fertig. Nun ging es weiter mit Emil der in der anspruchsvollen VA** den 3.Platz belegen konnte. Am Sonntag konnte dann Stella mit ihrem Eistanz den Gruppengeländeritt gewinnen und mit Challenge den 2.Platz belegen! Ein anstrengendes aber erfolgreiches Wochenende mit einem tollen Turnierablauf und super Wetter. Petra und Schwarzen Teufel samt Mann haben wir auch endlich mal wieder gesehen!

Emil in der VA**

Lilith in der Eignungsprüfung mit Gelände

 

 

Herzberg

An diesem Samstag ging es mal wieder nach Herzberg, in der Reitpferde konnten zwei junge TRakehner das erste mal Tunierluft schnuppern. Zum einen unser 4 jähriger Insider, ein Trakehner von All Inclusive und ein 3 jähriger Trakehner von Dürenmatt von Familie Eisold. Beide waren etwas aufgeregt aber machten brav ihren Job. Im anspruchsvollen L- Springen konnte ich mit Lichtfee den 3.Platz und mit Kassi den 7.Platz belegen.

Phöben

Dieses Wochenende ging es wieder einmal nach Phöben. Am Samstag standen die ganzen Jungpferde Prüfungen auf dem Program. In der Kombinierten Prüfung ritt ich Hin und weg die in der Springpferde A den 6.Platz belegte gegen starke Konkurrenz. In der Geländepferde A gelang mir dann der hattrick alle drei Pferde zu platzieren, mit Eistanz konnte ich die Prüfung mit 8,8 gewinnen, mit Hin und weg wurde ich mit 8,0 5. und mit Distelschatz mit 7,7 6. Danach ging es gleich weiter mit der Geländepferde L hier konnte diesmal Distelschatz zeigen was sie kann und sich mit 8,2 auf den 4.Platz behaupten, mit Eistanz reichte es mit 7,9 noch zum 6.Platz. Somit ist nun auch die 3. Trakki Stute für Warendorf qualifiziert. Und nicht zu vergessen der Emil konnte im Stilgelände A auch noch eine grüne Schleife mitnehmen. Ein erfolgreicher Tag der da zu Ende ging. Am Sonntag stand die VL mit Kassi und Lichtfee an, beide Stuten machten gut mit leider fand ich mit Kassi keinen Rythmus im Pacours was zu 3 Fehlern führte. Völlig unnötig!! Im Gelände schnurrten beide null und locker in der Zeit durch was für Lichtfee am Ende den 7.Platz und Kassi der 1. Reserveplatz bedeutete.

Niederwerbig

Dieses Jahr fielen in Niederwerbig die Geländeprüfungen leider aus so dass wir nur  zur Dressurpferde A und ein paar Springprüfungen fuhren. In der Dressurpferde A konnte sich Emil auf dem 4.Platz behaupten. Hin und Weg wurde hier erste Reserve. Im A- Springen waren beide null aber zu langsam um eine Schleife  abzubekommen aber ich hatte Sie bewusst nicht schnell geritten. Im A- Derby konnte ich mit Kassandra dann den 4.Platz sichern. Im L- Derby hatten wir leider einen ärgerlichen Fehler der auf meine Kappe ging.

 

Moritzburg

Moritzburg die zweite. Diesmal mit Distelschatz, Hin und Weg und nochmals Eistanz. In der Dressurpferde machten alle gut mit. Eistanz bekam eine 6,3, Distelschatz eine 6,2 und Hin und Weg bekam mit einer 6,9 sogar noch ein grünes Schleifchen ab gegen die starke Dressurkonkurrenz. Die Springpferde A** war sehr stattlich aufgebaut, Hin und Weg ging ja ihre erste und sie machte super mit, eine Stange fiel damit konnte ich aber zufrieden sein Endnote hiess dann 6,4. Distel und ich hatten auch eine bessere Abstimmung gefunden so dass es nur einen Abwurf gab. Lediglich bei Eistanz und mir war das Feintuning noch nicht optimal da fielen leider zwei Stangen. In der nachfolgenden Geländepferde A** lief es dann aber super 8,2 und Platz 4 hieß es für Eistanz und 8,8 und damit der Sieg in der Prüfung für Distelschatz. Das bedeutete auch wiederum der Sieg in der Kombinierten Wertung und wieder eine Quali für Warendorf. Eistanz hatte nebenbei auch gleich zwei gesammelt. Ein immer wieder schönes Jungpferde Turnier mit super Bedingungen.

Zepernick

Diesmal wieder halbwegs um die Ecke, das Geländeturnier in Zepernick. Mit dabei dieses mal Hin und Weg, Pamina und diesmal sollte ich auch Eistanz von Stella Stöhr vorstellen. Hin und Weg hatte leider einen Vorbei renner an einem Aufsprung machte aber sonst einen guten Job. Pamina drehte eine zuverlässige und souveräne Runde was 7,2 und den 4.Platz bedeutete und Eistanz machte super mit der mit einer 7,8 den 3.Platz belegte. 8er Noten werden in Brandenburg leider immer nur sparsam vergeben.

Hohen-Luckow

An diesem Wochenende ging es mal wieder in die andere Richtung nämlich nach Mecklenburg-Vorpommern. Für die kombinierte Junge Pferde Prüfung hatte ich wiederum Challenge und Distelschatz dabei. Mit der Dressurpferde A ging es am morgen los. Distel konnte gut vorlegen und mit 7,2 den 5. Platz belegen. Challenge bekam eine 6,3 mit der wir auch zufrieden waren. Danach ging es weiter mit der Springpferde hier, hatte Distel leider 3 Stangen , die Feinabstimmung passte noch nicht. Challenge drehte eine Nullrunde und wurde mit 6,4 erste Reserve. Nachmittags ging es dann in die Geländepferde A** Distel war als 3. Pferd dran drehte eine schöne Runde und war mit 7,2 etwas unter benotet. Besser erging es da Challenge die eine 8,1 bekam und somit Platz 4 belegte. In der kombinierten Wertung bedeutet das dann Platz 8 und somit ist auch Challenge fertig für Warendorf qualifiziert.

Ringhofen

Diesmal traten wir auch wieder die etwas weitere Reisen nach Rinhofen an. Mit dabei waren diesmal Challenge Accepted, Distelschatz und  Hin und Weg die zum Beritt da ist. Alle drei machten einen ordentlichen Job. Hin und Weg guckte sich einmal das Wasser genauer an was direkt mit 0,5 Starfpunkten benotet wurde, sonst aber zog Sie schön durch. Challenge erhielt eine 8,3 was wiederum den 2.Platz bedeutete und Distelschatz eine 8,2 was für sie denn 3.Platz einbrachte. Und somit haben beide Trakki Damen an den letzten beiden Wochenenden ihre 8er Noten für Warendorf geholt.

Pappendorf

An diesem Wochenende ging es wieder nach Sachsen. Mit dabei hatte ich Distelschatz und Challenge Accepted. Es stand eine Geländepferde A auf dem Program, beide machten super mit und konnten mit 8,2 und 8,0 konnten Challenge und Distel den 2. und 3.Platz belegen und je eine Qualifikation für Warendorf holen.

 

Liepe-Wahlsdorf

Natürlich wie in jedem Jahr ging es in diesem Jahr auch nach Liepe. Am Freitag in der Kombinierten Wertung für Junge Pferde ritt ich Challenge Accepted und Always in Time. In der Springpferde A** dehten beide Nullrunden die bei Always in Time mit 7,6 für den 5.Platz reichte. In der anspruchsvollen Geländepferde A** machten auch beide super mit was mit Platz 10 und 11 belohnt wurde. So reichte es dann für Always in Time auch der Kombinierten Wertung noch für ein grünes Schleifchen. Am Samstag und Sonntag stand dann die CIC* mit Kassandra und Lichtfee auf dem Program mit den soliden Dressurnoten von 52,3 und 52,7 schafften wir uns eine gute Ausgangssituation vor dem anspruchsvollen Gelände was sich aber wie immer sehr gut reiten ließ. Beide schnurrten null und in der Zeit durch den Kurs ohne Probleme. Im abschließendem Springen fiel bei beiden je eine Stange die auf meine Kappe ging was aber dennoch Platz 4 und 5 bedeutete und der Vizelandesmeistertitel. Liepe war wie immer ein super organisiertes Turnier mit einem super Gelände und allem was das Reiterherz begehrt. Ein ganz besonderes Dankeschön auch an Julia, die mich ja sehr oft auf den Tunieren als TT unterstützt und bei diesem Turnier wieder einen super Job gemacht hat.

Abschließend in der Siegerehrung

Kassi an den schrägen Hecken

Always in Time immer auf Angriff ;-)

 

Moritzburg

Traditionell und immer wieder gerne fuhren wir auch in diesem Jahr wieder nach Moritzburg. Ich hatte die Geländepferde A und Geländepferde L genannt. Lillith konnte in der Geländepferde A gleich gut vorlegen und bekam eine 8,5 und belegte damit den 2.Platz somit war wieder eine Quali für Warendorf erreicht, Challenge Accepted legte auch eine gute Runde hin die für den 1. Reserveplatz reichte. Distelschatz musste sich den letzten einen sehr schmalen und schwierigen Sprung einmal genauer anschauen und hatte somit Zeit und Hindernissfehler. Da Sie sich auch noch ein Eisen abgetreten hatte verzichtete ich mit ihr auf den Start in der Geländepferde L und entschloss mich aufgrund meines guten Gefühls Challenge zu reiten. Die Kleine zog dann auch überall drüber ohne auch nur zu zögern das bedeutet 7,5 und eine Quali für Warendorf. Lillith bekam eine 7,1 und hat damit auch diese Quali in der Tasche und ist somit fertig qualifiziert für Warendorf!

 

Blankenfelde

Dieses Jahr fuhr ich auch einmal wieder nach Berlin Blankenfelde ich hatte nur die Geländepferde A genannt und Lillith und Distelschatz mitgenommen beide zeigten eine schöne Runde und wurden mit 7,6 und 7,8 belohnt was Platz 2 und 3 bedeutete. Die Geländepferde war wieder einmal ziemlich schwer und wenn dann mit Achter Noten noch aus nicht nachvollziehbaren Gründen gespart wird ist es auch kein Wunder das die Starterfelder immer kleiner werden. Vielleicht sollte hier einmal ein Umdenken stattfinden denn an sich ist es ein schönes Turnier mit übrigens immer sehr sinnvollen und schönen Ehrenpreisen.

Herzberg

Auch in diesem Jahr haben wir an den Youngster Tagen in Herzbeg teilgenommen. In der Eignungsprüfung ritt ich Always in Time der eine 6,6 erhielt, First Lady die eine etwas wenige 6,0 bekam und Invinsivble Star der die Prüfung mit 7,6 gewinnen konnte. Anschließend ritt ich die beiden Wallache noch die Dressurpferde A, Invinsible Star belgte hier den den 1. Reserverang mit 6,4 und Always in Time konnte sich auf dem 4. Platz behaupten.

Luckau

Den Sonntag verbrachten wir in Luckau auf einem reinen Springturnier. Always in Time und Challenge konnten Erfahrungen in Springpferdeprüfungen machen und Kassandra platzierte sich auf 4. Stelle  im A** Springen und belegte im L-Punktespringen den 1. Reserveplatz. Lichtfee konnte hier den 3.Platz für sich behaupten, im M Springen hatten wir 2 leichte Fehler die auf meine Kappe gingen.

Lichtfee in der Siegerehrung.

Diera

Am nächsten Samstag ging es gleich wieder nach Sachsen. Diesmal hatten wir die ganz grünen dabei. First Lady ging die Eignungsprüfung mit Gelände und konnte sich hier den 7.Platz sichern. Always in Time belgte den 1.Reserverang. Sternchen bzw Invinsible Star konnte eine gute Runde zeigen und landete im Mittelfeld auf seinem ersten Turnier. In der Geländepferdeprüfung der KL.A hatte Always in Time wieder den 1.Reserverang sicher. First Lady musste sich einen Graben einmal genauer anschauen was aber sicher verzeihbar ist. Ansonsten machte Sie alles top.

Always in Time in der Eignungsprüfung

Neu-Krauscha

Auch Neu-Krauscha haben wir in diesem Jahr natürlich wieder besucht. Leider litt der Boden und das Turnier in diesem Jahr unter heftigem Regen. In den Jungpferdeprüfungen hatte ich Lilith und Challenge Accepted am Start die beide einen guten Job machten. Lilith wurde in der Geländepferdeprüfung Kl.A mit 7,8 und in der Springpferdeprüfung kl.A ebenfalls platziert. So reichte es dann auch in der Kombinierten Wertung für ein Schleifchen. Challenge belegte in der Springpferdeprüfung den 1.Reserverang. Aufgrund der Witterungsverhältnisse entschied ich mich meine beiden großen Damen nicht in der VL zu reiten. In der Eignungsprüfung mit Gelände konnte Lilith noch den 2.Platz  abstauben. Auch hier belegte Challenge den undankbaren 1.Reserverang.

Challenge auf ihrerm ersten Turnier

Lilith auf dem Weg zum 4. Schleifchen.

 

Linde-Löwenberg

Traditionell wie in jedem Jahr ging es für uns wieder nach Löwenberg bzw Linde Anfang April. Mit dabei hatte ich Distelschatz und Lillith und Stella Maria Stöhr hatte ihren Eistanz auch dabei. Los ging es am Samstag mit einer Geländepferde A* die beide Pferde wie ich fand wirklich gut absolvierten die Richter waren anscheinend anderer Meinung nun gut abgehakt denn darauf ging es für beide in ihre Springpferde A* Distel hatte einen leichten Fehler als Grundnote aber eine solide 7.2. Lilith zeigte wieder das Sie ein echtes Sportpferd ist ohne mit ihr vorher besichtigen zu können absolvierte Sie eine super Runde und wurde mit 7,4 4.! Ein toller Einstieg ! Auch Eistanz unter Stella machte super mit er konnte sich mit 6,9 noch ein grünes Schleifchen sichern und hatte auch im Gelände einer schöne sichere Runde hingelegt. Am Sonntag Morgen ging es dann weiter der Dressurpferde A Distel legte eine lockere gute Runde hin 6,5 fand ich auch hier etwas wenig und bedeutete im Endeffekt den 1. Reserverang. Lilith war etwas aufgeregt bekam eine 6,1 und reihte sich dahinter ein. Danach folgte die Springpferde A** . Hier hatte Distel 2 Fehler wobei einer auf meine Kappe ging die Grundnote war aber wieder eine solide 7,2 Lilith ging wieder toll und null und bekam eine 7,3 was noch für ein grünes Schleifchen reichte. In der Geländepferde A** zeigten beide Pferde wirklich ansprechende Runden Distelschatz bekam eine 7,7 was auch eine grüne Schleife einbrachte. Lilith bekam gegen aller Unverständnis nur eine 7,4 weder ich, das Publikum noch unser Landestrainer konnten das nachvollziehen! Wenn dann auch nicht mal ein mündlicher Richterkommentar oder ein schrifliches Protokoll gefertigt wird steht man danach etwas ratlos im Raum. Zum Glück reichten die Noten dann noch für eine Platzierung in der Kombinierten Wertung so dass diese Bundeschampionatsqualifiaktion für Lilith auch erledigt ist.


Distelschatz in ihrer ersten Springpferde A*

 

Usedom

Am Sonntag nach Liepe machten mein Mann und ich uns mit Lilith und Distelschatz auf dem Weg nach Usedom denn am Ostermontag fand dort ein Geländetag statt.  Wir kamen am Sonntag Nachmittag an und machten es uns im Wohnwagen bequem die beiden Schwarzen waren in großzügigen Boxen untergebracht. Montag früh ging es mit der Geländepferde A los Distelschatz legte wieder eine brave und gute Runde hin die mit 7,5 ein wenig unterbewertet war wie ich fand. Lilith legte nach und bekam eine 7,6 mit der wir dann den 5.Platz belegten. Nachdem Lilith so gut gegangen war entschloss ich mich mit ihr auch die Geländepferde L zu reiten. Die war anspruchsvoll aber nicht zu schwer wie es mir schien, trotzdem gab es viele Verweigerungen und Ausfälle so konnten wir dort auf Anhieb einen 2.Platz verbuchen! Ein schönes Turnier und wir kommen gerne wieder.

Lilith in der Geländepferde L

Liepe-Wahlsdorf

Die Saison 2015 in Liepe gut beendet und nun die Saison 2016 in Liepe gut begonnen so kann es gerne weiter gehen. Da das traditionelle VS Frühjahrsturnier in Köthen dieses Jahr leider ausfallen musste, entschloss sich Liepe spontan das Turnier zu übernehmen. So starteten wir nach dem traditionellem zweiten VS Lehrgang direkt in unser erstes Turnier mit den Jungen. Für die Geländepferde A hatte ich Lilith, Distelschatz und First Lady dabei. Für den Stilgeländeritt ausserdem noch die Pamina eine 5 jährige Trakehner Stute vom Iskander die wir vor rund 2 Jahren schon einmal im Stall hatten zum anreiten nun hatten sich ihre Besitzer, das Gestüt am Pichernsee ( Köthen), dazu entschlossen das die Stute mit mir ihre ersten Turniererfahrungen im Gelände machen soll. Alle vier Stuten zeigten sich über die Lehrgangstage interessiert und sehr motiviert. Am 28.3 ging es dann morgens mit der Geländepferde los, als erstes hatte ich die unerfahrenste gesattelt, die 5 jährige Hirtentanz Tochter First Lady, sie machte ihre Sache super zumal wenn man bedenkt das Sie erst seit Januar unter dem Sattel ist. Ich liess es ruhig angehen und nahm ein paar Zeitfehler in Kauf Grundnote war eine 7,4 gewesen. Als nächstes war ich mit Distelschatz am Start die eine sehr souveräne und anständige Runde hinlegte die mit einer 7,6 belohnt wurde. Lilith hatte ich als letztes gesattelt, sie machte hervorragend mit und spielte nur so mit den Aufgaben. Eine 8,0 und der Sieg der Prüfung waren der Lohn, mit Distelschatz wurde ich ausserdem 3. Nachmittags ging es dann mit dem Stilgeländeritt der KL.A weiter Pamina machte super mit und war mit ihrer 6,8 ein wenig unterbewertet wie ich fand aber mit ihrer Leistung war auch mehr als zufrieden. Ein toller Saisoneinstieg mit dem Trakki Mädels. Liepe war wie gewohnt bestens präpariert und vorbereitet.

Lilith auf dem Weg zur ersten 8,0

Und ihre Halbschwester Distelschatz auf dem Weg zum ersten Schleifchen in der Saison 2016

Pamina in ihrer ersten Geländeprüfung!